Historischer Stadtrundgang durch Kappeln

Zu Fuß die Stadt entdecken

Kappeln ist eine Stadt mit Geschichte. In diesem Jahr wird hier die Verleihung der Stadtrechte vor 150 Jahren gefeiert. Es lohnt unbedingt, sich zu einem Stadtbummel auf historischen Spuren aufzumachen.

SHG KA Saison2020 Hafen Gastliegerhafen 974 Kristina Steiner

1 Kappeln hat als Hafenstadt lange Tradition. Der Fischfang war für die Menschen über Jahrhunderte die wichtigste Einnahmequelle. Und so verwundert es nicht, dass der für die Region wichtige Fischereihafen sicherlich mit dazu beigetragen hat, dass der Flecken Kappeln zu einer Stadt wurde. Noch immer laufen von hier früh morgens die Boote aus.

 

2 Markant sind die drei Schornsteine mit der Aufschrift „AAL“ der Fischräucherei Föh in der Silhouette Kappelns. Bereits seit Generationen werden hier leckere maritime Spezialitäten in traditionellen Altonaer Öfen geräuchert und veredelt. Etwa 40 Jahre nachdem Kappeln das Stadtrecht erhielt, hat Föh die Arbeit in der Stadt Kappeln aufgenommen.

 

3 Stadtgeschichte zum Anfassen gibt es in den blau-weiß gestreiften Strandkörben in der Innenstadt und am Hafen. Das Besondere: Auf den Rückenlehnen befinden sich historische Bilder verschiedener Orte und Epochen der Stadt Kappeln.

Karte allein SHG KA Saison2020 Kappeln 226 Kristina Steiner 1

4 Die Stadtgeschichte Kappelns wird seit 150 Jahren im Rathaus geschrieben. In dem dekorativ gemusterten Backsteinbau ist auch das öffentliche Archiv untergebracht, in dem sich viele Dokumente und Fotos zur Historie der Schleistadt finden.

 

5 Viele hübsche Gassen führen durch das Stadtzentrum bis zur Mühle Amanda mit der Touristinformation. Sie wurde 1888 errichtet und ist mit 32 Metern die größte Windmühle Schleswig-Holsteins. Auch sie prägt die Silhouette der Stadt, und von der Mühlengalerie aus geht der Blick weit über Kappeln und die Schlei.

 

6 An der Hafenpromenade fällt der mehr als 600 Jahre alte Heringszaun ins Auge – der letzte seiner Art in Deutschland und Europa. Als Kappeln das Stadtrecht verliehen bekam, war der Heringszaun ernsthaft in Gefahr, abgerissen zu werden, jedoch fehlten dafür die finanziellen Mittel. Aus heutiger Sicht ein Glück!

SHG KA Saison2020 Heringszaun 334 Kristina Steiner 1 SHG KA Saison2020 Innenstadt 0459 Kristina Steiner 1

7 „Immer um viertel vor“ öffnet sich in einem schönen Schauspiel die zweiflügelige Klappbrücke. Die erste Brücke erhielt Kappeln 1867 – kurz bevor es eine „Stadt“ wurde. Für die Benutzung der städtischen Pontonbrücke war damals ein Brückengeld zu zahlen (heute natürlich kostenfrei).

 

8 Südlich der Brücke hat die Angelner Dampfeisenbahn ihre Endhaltestelle, Deutschlands nördlichste Museumseisenbahn. Sie entstammt aus der Zeit, in der auf der alten Kreisbahntrasse zwischen Schleswig und Kappeln noch reger Zugverkehr herrschte. Heute transportiert sie entspanntes Urlaubsgefühl.

 

9 Von vielen Seemeilen scheinen die historischen Boote im Museumshafen zu erzählen. Die bis zu 100 Jahre alten Schiffe wurden meist in mühevoller Kleinarbeit restauriert. Somit sind sie nur wenig jünger als die „Stadt“ Kappeln und noch oder wieder fahr- und segeltüchtig.

 


Weitere interessante Artikel


zurück zur Übersicht