Radtour um den Großen Plöner See

21 Grad, leichte Brise, Sonne – kurzum: ideales Wetter für eine Radtour! Unser Ziel: die Holsteinische Schweiz, einmal den Großen Plöner See umrunden. Und dabei natürlich den einen oder anderen Stopp einlegen. Schließlich gibt’s in diesem Eldorado für Fahrrad- und Wasserliebhaber so viel zu sehen!

shutterstock 1811132677

In der Holsteinischen Schweiz fällt Radfahrern die Entscheidung über eine Route gar nicht so leicht – insgesamt 550 Kilometer gut ausgeschilderte Radwege stehen bereit. Wir nehmen erst einmal eine wunderschöne Tagestour in den Angriff: von Plön nach Plön, mit den Zwischenzielen Bosau und Dersau. Vor uns liegt eine immerhin knapp 40 Kilometer lange Radtour, die neben dem Großen Plöner See auch an einigen kleineren Seen vorbeiführt. Traumhafte Uferwege, hübsche Dörfer und weite Felder prägen die Strecke. Auf jeden Fall dürfen wir uns auf eine im wahrsten Sinne des Wortes aussichtsreiche Tour freuen!

 

Mit dem Fahrrad den Plöner See umrunden

Am Bahnhof Plön schwingen wir uns auf die Fahrräder und starten in Richtung Bosau. Wir passieren den Plöner Wasserturm, ein Backsteingebäude aus der Jugendstilzeit, und die Badestelle Fegetasche. Der langgezogene Sandstrand mit flachem Einstieg ins Wasser ist übrigens ideal für Familien mit Kindern. Und neben einer Liegewiese lädt ein kleiner Spielplatz zum Verweilen ein. Direkt danach überqueren wir die Schwentine und fahren am Edebergsee, am Kleinen Madebrökensee und am Suhrer See vorbei. Hinter dem Heidensee biegen wir rechts ab und fahren über Kleinmühlen in Richtung Vierer See.

 

Bosau StPetriJalost Studio 2

shutterstock 1183401661

St. Petri Kirche in Bosau (Foto: Jalost)

 Badestelle am Großen Plöner See

 

Pause in Bosau

Kurz vor unserem eigentlichen Etappenziel Bosau machen wir eine kleine Rast - denn das Kleine Warder, eine Halbinsel im Großen Plöner See, möchten wir uns nicht entgehen lassen! Auf dem 1,5 Kilometer langen Rundweg hat man einen herrlichen Blick auf den Bischofssee, die St. Petri Kirche in Bosau und sogar das Plöner Schloss. Und wer mag, kann sich an einer verträumten Badestelle abkühlen. In Bosau angekommen, lohnt sich ebenfalls eine Pause an der Badestelle. Übrigens: Falls jemand mit Kindern unterwegs ist oder von schlechtem Wetter überrascht wird: Von Bosau aus kann man eine Abkürzung nehmen und mit dem Schiff nach Plön zurückfahren …

Fahrrad-Runde um den Plöner See: Das Wasser (fast) immer im Blick

Doch wir möchten weiterhin den Plöner See bezwingen! Von Bosau aus fahren wir über Bredenbek und dann immer schön am herrlichen Ufer des Plöner Sees entlang nach Dersau. Am Schiffsanleger, direkt an der Seepromenade, lädt ein romantischer Picknickplatz zu einer Pause ein.

 

Radfahren Bild2TZHS MOCANOX Dersau108Susanne Paasch Barbara Jahn
Immer am Wasser entlang (Foto: TZHS) Schiffsanleger an der Seepromenade (Foto: Paasch; Jahn)

 

Über Ascheberg zurück nach Plön

Nach einer kleinen Stärkung ist es Zeit für den Endspurt! Die Route führt über Ascheberg zurück nach Plön. Dort machen wir natürlich zum Abschluss noch einen Halt am Prinzenhaus und am wunderschönen Schloss, dem Plöner Wahrzeichen. Fazit: Die Strecke erfordert zwar eine gewisse Grundkondition, aber es lohnt sich. Und mit der einen oder anderen Pause und Stärkung kann man die Fahrrad-Runde um den Plöner See tatsächlich gut an einem Tag schaffen!


Weitere interessante Artikel


zurück zur Übersicht